Zeit zum Stricken

Gestern war ich mal wieder mit der Bahn unterwegs und musste feststellen, dass Pendeln wohl die beste Gelegenheit ist, mal ganz in Ruhe ein paar Reihen zu stricken. Wie seht ihr das, wann findet ihr die nötige Ruhe und Zeit, einmal für länger als 15 Minuten an einem Projekt zu arbeiten? Abends vor dem TV, am Wochenende?

Für mich ist es immer schwierig, an einem Projekt zu arbeiten, wenn ich ganz genau weiß, dass ich eigentlich nur eine halbe Stunde Zeit habe. Ich versinke gerne komplett, aber irgendwie finde ich dazu nicht mehr so richtig die Zeit. Sollte ich vielleicht einfach meine Strickgewohnheiten ändern? Mich interessiert wirklich, wie ihr das handhabt…

2 Antworten zu Zeit zum Stricken

  1. deine mama............. sagt:

    Hallo Katrin,

    Danke für den schönen Schal zum Muttertag ich habe mich sehr darüber gefreut… Bussi deine Mama

  2. Schneeschaf sagt:

    Hallo Kady,

    es gibt Projekte, an denen stricke ich nur zuhause, z. B. weil sie relativ groß sind und unhandlich. Aber ich habe auch immer sogenannte S-Bahn-Projekte, wie Socken z. B.. Eigentlich hat bei mir die ganze Strickerei so angefangen, weil ich dringend etwas brauchte, um nach der Arbeit abzuschalten und nicht so viel weiterzugrübeln. Also rein in die S-Bahn und raus mit dem Strickzeug. Das manche Leute etwa merkwürdig schauen, stört mich dabei überhaupt nicht, meistens amüsiert es mich höchstens.

    Liebe Grüße vom Schneeschaf

    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: