Sommerschal

April 29, 2010

Fertig ist Montego Bay (ravelry-Link), ein luftig-leichter Sommerschal. Gestrickt wurde er aus 100g gefachter Sockenwolle, die ich in meinem jugendlichen Leichtsinn zu Beginn meiner Strickzeit auf Ebay erstanden habe. Es handelt sich um Baumwollfäden in Grün, Weiß, Schwarz und Rot. So fand sich nun noch eine Verwendung für das Garn und ich muss sagen, dass Stricken war nicht so schlimm, wie befürchtet. Ob der Schal bei mir bleibt oder ein neues Zuhause findet, weiß ich noch nicht so genau. Ich werde ihn morgen  probetragen und dann entscheiden.

Advertisements

Alpaka gezähmt

April 25, 2010

200g schwarzes Babyalpaka haben mir fast den letzten Nerv geraubt. Die Farbe: ein Traum – tiefes, glänzendes Schwarz. Das Anfass-Gefühl: wunderbar weich und flauschig. Die Spinnbarkeit: Medium. Mir ist es fast nicht gelungen, das Alpaka gleichmäßig auszuziehen und somit einen gleichmäßigen Faden zu spinnen. Weiterhin fusselten die Fasern wie ungescheit, sodass meine Hose nach dem Spinnen über und über mit schwarzen Flusen bedeckt war. Vom Fußboden nicht zu sprechen. Aber ich war tapfer und wurde mit einem wunderbar weichen, 2-fädigen, unfotographierbaren schwarzen Garn belohnt. Das Garn wandert in den Stash, daraus sollen im Winter eine warme Mützen und ein Paar Fäustlinge werden.

Ein bisschen Alpaka blieb übrig und das habe ich mit einer herbstlichen Space gezwirnt.

Auch dieses Garn ist wunderbar weich, allerdings wird die geringe Lauflänge nicht für ein großes Projekt ausreichen. Ich habe überlegt, eine Schüssel zu häkeln und zu filzen, das wollte ich schon immer einmal ausprobieren. Allerdings bin ich unsicher wegen der unterschiedlichen Fasern… Nicht, dass die am Ende nicht gleichmäßig filzen. Hat da von euch schon jemand Erfahrung mit?


DIY Waschlappen

April 11, 2010

Viele meiner Strickfreundinnen schwören auf gestrickte Spültücher und Waschlappen. Nachdem mein erster Kontakt mir diesen Dinger ein nicht ganz so angenehmer war (lag wohl am pattern), habe ich mich der Sache nochmal angenommen. Gestrickt habe ich das Chinese Waves Dishcloth (Ravelry-Link) aus Cotton Universal von Wolle Rödel. Gestern kam das gute Stück zum ersten Mal zum Einsatz und was muss ich sagen – ich bin begeistert! Die Struktur des Gestricks ermöglicht einen schönen Peelingeffekt und das Tuch ist ziemlich saugfähig. Es kann auf jeden Fall mit meinen bisher benutzten Microfasergesichtstüchern mithalten, allerdings trocknet es ein bisschen langsamer, aber das sollte zu verkraften sein.

Das nächste Tuch ist schon auf den Nadeln, ob ich allerdings anfangen werde, die Tücher auch in der Küche zu nutzen, weiß ich noch nicht… Irgendwie ist meine Hemmschwelle da ein bisschen größer, ich weiß auch nicht warum. Bei regelmäßiger 60 Grad- Wäsche müssten die selbstgestrickten Tücher ja auf jeden Fall so hygienisch sein, wie die gekauften Schwamm- und Spültücher. Ich stricke erstmal das zweite Tuch fertig, dann werden wir sehen.


April 9, 2010

Da sind die Meet-to-Knitterinnen, ich inklusive, in der Zeitung drin.