Nachschub

Mai 31, 2010

Im Moment macht mir das Spinnen richtig Spaß. Damit mir die Freude nicht vergeht, musste direkt Nachschub her. Es ist nicht so, dass ich nichts im Stash hätte finden können, allerdings tummelt sich dort hauptsächlich nur noch robustere Wolle (Irische und Gotlandwolle) in Naturfarben, danach steht mir momentan nicht ganz der Sinn 😉

Bei Dawanda habe ich einen wundervollen Shop entdeckt. Geordert wurden je 100g BFL in Wales und Mont Ventoux. Die Faser selbst habe ich schon einmal versponnen und bin von ihr begeistert. Sie ist sehr weich und in meinen Augen viel besser zu verspinnen als Merino. Diese tollen Fasern in wunderbar kombinierten Farben handgefärbt sind einfach nur ein Traum. Die Auswahl im Shop fiel mir wirklich sehr schwer, da ich die Farbkombinationen, die dort angeboten werden, wirklich sehr gelungen finde. Nachdem die Lieferung nun hier ankam steht fest: Ich werde sicherlich noch einmal beim Rad der Zeit bestellen! Die Qualität ist einfach nur unbeschreiblich! Die Fasern sind superweich, kein bisschen angefilzt und die Farben sind genau so, wie auf den Fotos im Shop. Ich bin begeistert und freue mich aufs Anspinnen.

Wales:

Mont Ventoux:


Navajo-gezwirnt

Mai 29, 2010

230g Space in Herbstfarben waren noch übrig und schrien nach Verwendung. Also flugs gesponnen und verzwirnt. Diesmal gab es eine Premiere – ich habe zum ersten Mal Navajo-gezwirnt. Aus den 230g Gramm sind etwa 230 Meter geworden, die in den Stash wandern und im Winter zu Beret, Halswärmer oder Handschuhen werden sollen. Ich lege schon jetzt einen Vorrat an und werde auch bald mit dem Stricken beginnen, da ich dieses Jahr ein paar liebe Menschen mit Strickigem beschenken möchte.


Lacy Baktus

Mai 24, 2010

Nach dem Clapotis scheint nun alle Welt den Baktus zu stricken. Die ursprüngliche Version in kraus rechts war mir allerdings zu langweilig. Da kam der Lacy Baktus (ravelry Link) gerade recht. Gerade recht kam auch das Knäuel Sockenwolle mit Bambus, das sich noch in meinem Stash versteckte. Somit wurde kurzerhand angeschlagen und ruckzuck war der Schal auch fertig. Mir gefällt die langgezogene Dreiecksform sehr gut, sie legt sich äußerst gut um den Hals und kann bei Bedarf auch mehrfach umgeschlungen werden. Komischerweise habe ich trotz andauerndem Wiegen des Knäuels und exaktem Beginn der Abnahmen bei 50g noch ca. 10g Wolle übrig. Mmh. Gut, ich gestehe, die beiden Zipfel sind nicht 100% gleichlang, aber 10g macht das sicherlich nicht aus… Wie auch immer, der Schal gefällt und wird vermutlich einer lieben Freundin das bestandene Examen versüßen.