Stashzuwachs

August 18, 2010

Da in letzter Zeit zumindest subjektiv betrachtet doch einiges an Garn verarbeitet wurde, konnte ich mir ruhigen Gewissens mal wieder eine kleine Shoppingtour gönnen. Eingezogen sind 2 50g-Knäuel Lana Grossa Seta Cashmere in einem tollen Petrol

und 12 Knäuel Meringo von Lana Grossa in einem dunklen Oliv.

Hieraus soll nach Beendigung des derzeitigen Großprojektes, von dem es hoffentlich in naher Zukunft Bilder in fertigem Zustand geben wird, ein Pullunder oder ein Oberteil mit 3/4 Arm werden. Genaueres habe ich mir noch nicht überlegt, ich werde bei Gelegenheit mal Ravelry konsultieren 🙂

Advertisements

Urlaubsstrickereien die Erste

August 14, 2010

Ein Teil meiner Urlaubsprojekte ist nicht für mich bestimmt, sondern für die kleine Anna, die Ende September das Licht der Welt erblicken wird (vorausgesetzt, es läuft alles nach Plan, versteht sich). Da ich ja bisher nicht soooo erfoglreich mit meinen größeren Projekten war, habe ich mich auch hier für Kleinteiliges entschieden und konnte so praktischerweise Baumwollreste verarbeiten, die ich vererbt bekommen habe. Da zeigt sich mal wieder: Aufheben lohnt sich!

An der Nordsee entstand diese kleine Mütze (Baby Beanie) in Altrosa und Braun. Leider ist mir der Farbwechsel in Runden nicht ganz so gut gelungen (lag wohl daran, dass es eine spontane Idee war und kein Buch mit Tipps zur Hand war…), sodass ich kurzerhand noch ein paar Blüten häkelte, mit denen ich die Übergangsstellen kaschieren konnte. Ich muss sagen, das Mützchen ist wirklich zuckersüß und ich hoffe, die werdenden Eltern und die kleine Anna werden viel Freude damit haben!

Damit auch die kleinen Füße nicht frieren, werden zu der Mütze noch kleine Socken mitgeliefert. Sie sind aus einer No-Name Sockenwolle, aus der ich schon einige Babykleinigkeiten gestrickt habe. Da die Rundstricknadel leider besetzt war, entstanden die Socken auf einem Nadelspiel und haben demnach ein paar Leiterchen an den Übergängen der Nadeln. Ich weiß auch nicht, warum das bei mir mit den Nadelspielen nicht klappt… Aber insgesamt bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden und hoffe einfach mal, dass die Beschenkten nicht so pingelig sind. Mal ganz davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass Handgemachtes nicht immer aussehen muss wie gekauft! Meine Teile haben halt Charme 😉


Erholung

August 11, 2010

Nachdem die letzten Wochen vor Ferienbeginn durch viel Stress gekennzeichnet waren, war Erholung dringend angesagt. Ein bisschen von dem Stress fiel bereits in den ersten Wochen der unterrichtsfreien Zeit ab, so richtig entspannen und loslassen konnte ich allerdings erst in den vergangenen zwei Wochen, von denen wir eine Woche an der Nordsee verbracht haben. Allein die wundervolle Landschaft, so ganz anders als das, was man als Mittelhesse gewohnt ist, und die gute, frische Luft ließen einiges von den Schultern abfallen.


Dazu noch maritime Köstlichkeiten und der Stress der letzten Wochen schien auf einmal wie weggeblasen.

Einer unserer Ausflüge führte uns auf einen Mittelaltermarkt auf Schloss Dornum, auf dem es altes Handwerk zu bewundern gab. Komischerweise fand sich lediglich eine Handspinnerin, offensichtlich wurde das produzierte Garn jedoch auch weiterverarbeitet.

Ausreichend Wolllieferanten fanden sich auch und Zeit zum Stricken war reichlich.Wie schön, sich mal wieder mehrere Stunden am Stück einem Hobby widmen zu können.

Was bei meinen Werkeleien heraus kam, gibt es zu sehen, wenn alles fertig ist 😉