März 30, 2011

Komisch: Grad keine Lust zu Stricken.

Advertisements

Er scheint da zu sein…

März 1, 2011

der Frühling. Draußen scheint die Sonne und das Thermometer steigt wieder auf zweistellige Temperaturen. Die Joggingschuhe stehen bereit und ich hoffe auf eine Stabilisierung des Wetters, um wieder mit dem Training anzufangen. Dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen, bei mindestens einem Lauf mitzumachen.

Gestrickt wird auch. Ganz dringend muss das Nadelspiel frei werden, um eine Mütze für den kleinen Sohn meines Cousins fertigzustellen. Weiterhin arbeite ich fleißig an meinem February Fitted Pullover. Ich bin nun an der Stelle angelangt, an der der Ausschnitt begonnen wird und die Arme abgeteilt werden. Das erfordert all meine Konzentration und das sorgt leider dafür, dass ich im Moment nicht wirklich an die Nadeln des Pullis komme… Naja, wird schon werden.

Genießt das tolle Wetter!


Zum Schluss

Dezember 31, 2010

Das Jahr im Überblick (geklaut bei Kiki):

  • zugenommen oder abgenommen? Abgenommen.
  • haare länger oder kürzer? Insgesamt länger. War aber gerade beim Frisör, deswegen wohl im Moment gleichlang.
  • kurzsichtiger oder weitsichtiger? Unverändert.
  • mehr ausgegeben oder weniger? Mehr. Leider bei gleichem Gehalt.
  • der hirnrissigste plan? An alten Dingen festhalten zu wollen, obwohl sie einem schon längst entglitten sind.
  • die gefährlichste unternehmung? Staatsexamen machen.
  • die teuerste anschaffung? Nix bestimmtes, die Summe der Kleinteile macht’s 😉
  • das leckerste essen? Entenbrust mit Honig-Thymian Kruste zu Weihnachten
  • das beeindruckenste buch? The Book Thief!!!!!
  • der ergreifendste film? Remember Me
  • der beste song? Ui, schwer…. Kings of Leon: Sex on Fire.
  • das schönste TV? As always: Grey’s Anatomy.
  • die meiste zeit verbracht mit…? Arbeiten, leider.
  • die schönste zeit verbracht mit…? Meiner Schwester und meinen Freunden.
  • die schönste zeit verbracht in…? Deutschland.
  • vorherrschendes gefühl 2010? Veränderung.
  • 2010 zum ersten mal getan? Segway gefahren. In die Oper gegangen.
  • 2010 nach langer zeit wieder getan? Urlaub in Deutschland.
  • 3 dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? Nichts. Nach dem Dunklen kommt das Licht. Immer.
  • die wichtigste sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Anfangen zu stricken 😉
  • das schönste geschenk, das ich jemandem gemacht habe? Mein Vetrauen.
  • das schönste geschenk, das mir jemand gemacht hat? Vertrauen.
  • der schönste satz, den jemand zu mir gesagt hat? Ich habe viele schöne Worte dieses Jahr hören dürfen….
  • der schönste satz, den ich zu jemandem gesagt habe?  …. und auch gesagt.
  • 2010 war mit einem wort…? Überraschend.

Ja, mich gibt’s noch

November 27, 2010

Der letzte Blogeintrag liegt nun gut 8 Wochen zurück. Ich glaube, so lange war es hier noch nie still und ich will mir Mühe geben, das Blog wieder mit Leben zu füllen.

Die letzten Wochen waren voll von Arbeit und privaten Veränderungen. Im Job stand mein 2. Staatsexamen, das ich nun endlich in der Tasche habe, auf dem Programm sowie ein Umzug mit allem, was dazugehört. Die letzten Wochen waren geprägt von sehr viel Arbeit, Stress und privaten Rückschlägen. Jetzt ist alles geschafft – aber auch ich bin am Ende meiner Kräfte angekommen und merke, dass es wohl noch ein wenig dauern wird, bis meine Batterien wieder voll sind.

Zeit für mich blieb in den letzten Wochen nur wenig. So kommt es, dass es hier so still war. Das Strickzeug blieb meist liegen, zu kaputt war ich und zu wenig konnte ich mich konzentrieren. Ich war an dem Punkt, wo mir Dinge, die ich eigentlich liebe, keine Freude mehr bereiteten, weil ich körperlich und seelisch einfach zu ausgelaugt war, sie zu genießen.

Gottseidank merke ich bereits, wie sich dies zu ändern beginnt. Nachdem die große Prüfung nun vorüber ist, bleibt endlich wieder Zeit für mich. Das Stricken wird wieder zur Entspannung und auch das Rädchen hat mir schon ein paar erholsame Stunden geschenkt. Geplant waren eigentlich ein paar wollige Weihnachtsgeschenke, ob dies hinhaut, lasse ich derzeit aber mal dahingestellt. Aber das macht auch nichts – gerade geht es einfach mal nur um mich.


Erholung

August 11, 2010

Nachdem die letzten Wochen vor Ferienbeginn durch viel Stress gekennzeichnet waren, war Erholung dringend angesagt. Ein bisschen von dem Stress fiel bereits in den ersten Wochen der unterrichtsfreien Zeit ab, so richtig entspannen und loslassen konnte ich allerdings erst in den vergangenen zwei Wochen, von denen wir eine Woche an der Nordsee verbracht haben. Allein die wundervolle Landschaft, so ganz anders als das, was man als Mittelhesse gewohnt ist, und die gute, frische Luft ließen einiges von den Schultern abfallen.


Dazu noch maritime Köstlichkeiten und der Stress der letzten Wochen schien auf einmal wie weggeblasen.

Einer unserer Ausflüge führte uns auf einen Mittelaltermarkt auf Schloss Dornum, auf dem es altes Handwerk zu bewundern gab. Komischerweise fand sich lediglich eine Handspinnerin, offensichtlich wurde das produzierte Garn jedoch auch weiterverarbeitet.

Ausreichend Wolllieferanten fanden sich auch und Zeit zum Stricken war reichlich.Wie schön, sich mal wieder mehrere Stunden am Stück einem Hobby widmen zu können.

Was bei meinen Werkeleien heraus kam, gibt es zu sehen, wenn alles fertig ist 😉


Leicht zu verschönern

Juli 14, 2010

sind T-Shirts. Man nehme eine nettes Bügelbild, stelle das Bügeleisen auf höchste Stufe (Vorsicht: Bei diesen Tempertaturen besteht Überhitzungsgefahr für die Verwenderin!) und bügele ein paar Minuten mit ein bisschen Druck über das Bild, welches man vorher an einer geeigneten Stelle auf dem Shirt platziert hat. Heraus kann sowas in der Art kommen

Tolle Bügelbilder gibt es übrigens bei Dawanda. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt und ein einfarbiges Shirt lässt sich nun wirklich nicht leichter aufpeppen. Ich mag Bambi jedenfalls 🙂


April 9, 2010

Da sind die Meet-to-Knitterinnen, ich inklusive, in der Zeitung drin.