Urlaubsstrickereien die 2.

September 21, 2010

Neben den Willkommensgeschenken für die kleine Anna  wurde im Urlaub auch für mich gestrickt. Aus einer Wanderung im Weinberg des Wolldrachen wurde ein weiterer Lacy Baktus. Das Muster ist einfach so herrlich leicht zu merken und entspannt zu stricken. Mit 2 Metern Spannweite ist auch ein ordentliches Tuch draus geworden, das mich schon das ein oder andere Mal warmgehalten hat.

Ich bin ganz verliebt in die Färbung. Erscheint das Grün doch zuerst recht grell, harmoniert es ganz hervorragend mit dem dunklen Lila und peppt so manch langweiliges Shirt auf. Die Farben haben sich wie gewünscht in Streifen eingefunden, lediglich an einer Stelle gab es ein bisschen Pooling, aber das ist ok. Das Tuch wird definitiv ein Lieblingsstück!

Werbeanzeigen

Spinnereien

November 15, 2009

Wie erwartet hat es etwas länger gedauert, aber nun sind sie versponnen, meine 200g BFL oatmeal. Urpsrünglich war geplant, das Garn zu navajozwirnen, leider habe ich dazu zu wenig Drall in das Garn gegeben, sodass es mir ständig riss. Und dabei wollte ich doch endlich mal ein dickeres Garn produzieren… Nunja, nun habe ich ein 2-fädiges Garn mit ca. 800m auf 200g Gramm. Andere träumen vom dünner Spinnen, ich träume vom dicker Spinnen…

BFL1

Farbe und Garn sind wirklich ein Traum, schön weich und dezent. Ich plane, daraus einen breiteren Schal zu stricken und so endlich das Dilemma zu lösen, dass ich nur farbige Tücher und Schals habe, und keinen besitze, den man sorgenfrei zu jeglicher Oberbekleidung tragen kann. Ein paar Muster habe ich schon im Auge, allerdings habe ich noch keine Entscheidung getroffen

BFL2


Aquarius Shawl

August 25, 2009

Er ist endlich fertig, der Shawl aus meiner selbstgesponnenen Merino-Seiden Mischung. Das Blocken hat ganze 4 Tage gedauert, da ich leider nicht im Besitz einer größeren Unterlage bin und aus diesem Grund das Bügelbrett herhalten musste. Vielleicht finde ich ja was passendes beim nächsten Flohmarktbesuch 😉

Der Shawl hat eine Spannweite von 1, 75 Metern und hat genau die richtige Größe um ihn sich  banditenmäßig um den Hals zu legen. Man kann das Tuch auch bequem am Rücken unter dem Armen verknoten, sodass man etwas Shrug-ähnliches hat.

Aquarius fertig 1

Ich war schon von Anfang an nicht sicher, ob ich den Shawl behalten werde. Zwar habe ich mich mit den Farben während des Strickens angefreundet, jedoch hat es zwischen uns nie richtig „gefunkt“. So habe ich beschlossen, das Tuch einer guten Bekannten zu schenken, die leider im Moment eine zweite Chemotherapie über sich ergehen lassen muss. Ich hoffe, das Tuch hilft ihr über die anstrengenden Wochen…


Weg zur Vollendung

Juni 7, 2009

Die wunderschöne Merino-Seiden Mischung von World of Wool befindet sich  auf dem Weg zu ihrer endgültigen Bestimmung. Aus dem daraus gesponnenem Garn Aquarius wird ein dreieckiger Shawl (gibt’s dafür ein deutsches Wort?) nach dem Muster des Bluejeans Lace Leaf Shawl. Bis jetzt fällt es mir noch ein bisschen schwer, das Muster auch wirklich zu erkennen. Ich hoffe, das legt sich, wenn das Endprodukt einmal gespannt ist. Mein Maschenbild ist auch nicht vollkommen gleichmäßig, was einfach auch an den, wenn auch minimalen, Unterschieden in der Stärke des Garns liegt. Das Muster lässt sich einfach stricken und macht Spaß. Es ist schon ein Ansporn, wenn man dem Tuch direkt beim Wachsen zusehen kann. Das geht ja besonders am Anfang recht schnell, wobei ich nun bestimmt schon bei etwa 130 Maschen in der Breite angekommen bin. Aber ich halte durch. Bis jetzt sind erst ca. 120 Meter des Garns verstrickt, da liegt noch einiges vor mir.

shawl1


Ein Lace-Projekt, das keines ist

August 17, 2008

Ich wollte mal wieder etwas ausprobieren. Ein Laceschal aus Kid Mohair sollte es sein. Wie so oft hat es nicht sollen sein, lag aber diesmal nicht an mir, sondern an der etwas störrischen Wolle, die so wuschelig ist, dass ich irgendwie kein schönes Muster gefunden habe. Nachdem ich 3 Muster ausprobiert hatte und den Swatch danach immer wegschmeißen musste, da sich die Wolle absolut nicht ribbeln lässt, habe ich mich einfach für ein improvisiertes Drop Stitch – Muster entschieden. In etwa so, wie es schon für den Schal für meine Mama zum Einsatz kam. Der Schal soll auch mehr eine Stola werden, deswegen habe ich 50 Maschen angeschlagen. Mittlerweile bin ich irgendwie schon bei 52… Vor lauter Gewuschel habe ich wohl aus zwei Maschen jeweils noch eine herausgestrickt. Wie auch immer, mir gefällt es trotzdem.

Der zweite Strang von Leaves ist auch fertig. Er misst ca. 190 Meter. Heißt, ich habe etwa 300 Meter zusammen. Ich werde noch eine Ladung machen und dann heißt es wieder Mustersuche, diesmal für ein Tuch. Am liebsten rechteckig und nicht gar so schnörkelig. Ich hoffe, meine Singles sind stabil genug, denn ich habe schon ein paar Stellen entdeckt, an denen der Pfaden relativ wenig verdrallt ist. Auch dieses Projekt wird also eine Zitterpartie.