Ende. Aus. Vorbei.

Februar 10, 2009

Lange habe ich mit mir gehadert. Gestern bin ich nun endlich zu dem Schluss gekommen, dass meine Weste in Eigenkreation und ich keine gemeinsame Zukunft haben. Ausschlaggebend war das Buch Custom Knits von Wendy Bernard, das mir gezeigt hat, wie man Kleidungsstücke auf seinen Körper und Geschmack anpassen kann. Das habe ich bei der Weste, die zwischendurch schon zu einem Pullunder umgemodelt wurde, leider verpennt. Sie ist nicht tailliert und wirkt dadurch wie ein Sack. Außerdem ist sie zu lang geworden. Gottseidank hatte ich bis jetzt nur das Rückenteil fertig (noch etwas, das ich gelernt habe: in Zukunft werde ich solche Dinge in der Runde in einem Stück stricken), so dass sich die Ribbelei in Grenzen hielt.

So sieht sie also nun aus, meine Weste, die keine werden sollte.

Ribbelmonster

Das Garn (Savanna von Zitron)  ist auch schon wieder verplant. Daraus soll weiterhin ein Pullunder bzw. ein Top oder eine Weste werden. Diesmal jedoch an Schnitte und Muster aus Custom Knits angelehnt. Man darf gespannt sein.

Advertisements

Wo ist sie hin…

September 13, 2008

die Disziplin?

Auch mich scheint die Starteritis erwischt zu haben. Bis vor ein paar Wochen war ich ja äußerst diszipliniert. Da kam ein Projekt auf die Nadeln, höchstens mal 2. Irgendwie klappt das nicht mehr so richtig… Im Moment habe ich ein paar Socken, 2 Schals und eine Weste auf den Nadeln. Es juckt mich in den Fingern noch ein paar fingerlose Handschuhe  und ein Beret aus meiner Geburtstags- Regia Silk anzuschlagen. Dazu wurde heute noch ein zusätzliches Nadelspiel angeschafft. Aber ich bleibe standhaft! Ich versuche es zumindest…

Meine Schwester wünscht sich einen Schal und hat sich passende Wolle ausgesucht (Kid Light von Schachemayer). Die ist wirklich wunderbar kuschelig und hat eine herrlich herbstliche Farbe. Lässt sich auch viel besser verstricken als die Kid Mohair von Rödel. Das war ja nur noch Gewuschel. Um dem ganzen ein wenig Pep zu verleihen, habe ich mich entschlossen, Perlen einzustricken. Mal wieder eine Premiere. Klappt soweit auch ganz gut, ist nur sehr mühselig. Sieht aber wirklich toll aus.

Die Weste ist mal wieder ein Experiment. Man nehme 7 Knäuel Savanna von Zitron, eine recht gute Vorstellung was den Schnitt der Weste angeht und ein nettes Muster. Daraus soll am Ende etwas Tragbares entstehen, so ist zumindest der Plan. Wie immer hoffe ich auf die tatkräftige Unterstützung der Meet to Knit- Ladies. Und darauf, dass die Wolle reicht…